Donnerstag, 10. September 2015

Sagt Hallo zu Chinas neuen Spielzeugen


Pepe Escobar
7. September 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Die Dongfeng-21D.
Chinas Aggression destabilisiert seine Nachbarn in dem Südchinesischen Meer. China hört nie auf, den Welthandel zu betrügen. Chinas Börse ist eine Falle für Investoren. Chinas Abwertung des Yuan ist ein schmutziger Trick. China implodiert. Präsident Xi Jinping hat keinerlei Glaubwürdigkeit mehr. Und China ist eine große Bedrohung, weil das Pentagon es sagt.

Was auch immer.

Stichwort zum blauen Himmel über Beijing – verändert mit einer starken Dosis politischen Willens. Jede Menge glitzernde Spielsachen – für die Luft und den Boden. Gäste aus der ganzen Welt (abwesend die vorhersehbaren Verdächtigen aus dem Westen). Ein spektakuläres TV-Ereignis, das die Oscar-Verleihung in den Schatten stellt (keine tränenreichen Dankesreden). Was gefällt einem daran nicht?
Und dann, da ist es, kommt daherstolziert mit seinem tödlichen Zeug auf dem catwalk vom Tianmen-Platz: die Dongfeng-21D. Eine land-basierte Super-ballistische Rakete in der Lage, einen dieser multi-Milliarden-Dollar-US-Flugzeugträger mit einem Schlag zu vernichten.

Kein Wunder, dass Chinas Parade, die das Ende des 2. Weltkrieges feierte, in die Vergessenheit dämonisiert werden musste.

Chinas „sagt Hallo zu meinen neuen Spielsachen“-Show hatte jede Menge co-Stars. Die DF-5B – eine Intercontinentalrakete, in der Lage Atomsprengköpfe zu transportieren. Die DF-26 ballistische Rakete mittlerer Reichweite (IRBM), aka der Guam Killer, ist fähig, die berüchtigte US-Basis im Pazifik platt zu machen. Die HQ-9, Chinas dritte Generation des Boden-Luft-Raketensystems. Eine Menge cooler Drohnen. Hier ist ein Teil der größten Hits zu sehen und einige der wenigen nicht gezeigten Spielzeuge, wie der J-31, Chinas fünfte Generation von  Stealth Kampfflugzeugen.

Das Drehbuch hat auch den unbezahlbaren Dialog zwischen Xi, der an den Truppen vorbeifährt und ruft: „Hallo. Genossen! Ihr habt hart gearbeitet!“ mit der unisonen Antwort: „Hallo, Führer! Wir dienen dem Volk!“

Keine Garderobe-Fehlgriff, da Xis Frau, die Glamour-Königin Peng Liyuan, wieder geneppt wurde von einem Tsunami von Online-Käufern, die augenblicklich in der Lage waren, ihr todschickes rotes Parade Outfit auf Tabao, Chinas Antwort auf eBay zu schnappen.

Und dann kamen die endlosen Reihen tadellos gekleideter Soldaten, die Xi grüßten mit „Der Partei folgen! Kämpfen, um zu siegen! Exemplarisches Verhalten aufbauen!“ Welches Verhalten von den 300 000 Soldaten erwartet wird, die bald demobilisiert werden, da Xi diePLA umgestaltet, ist der Spekulation anheimgegeben.

Die Abspeckung der Armee, um gleiche Ressourcen für die Armee, die See- und Luftstreitkräfte zur Verfügung zu stellen, ist Teil von Xis Regierungsart der zentralisierten Macht, da er nicht weniger als acht extrem hochrangige politische Komitees führt, von der Militärreform und Cyber-Sicherheit bis zur kurzfristigen Finanzpolitik und der makro-ökonomischen Planung.

Es ist Xi gegen Reuters

Chinas Siegestag-Parade feierte insbesondere „den 70. Jahrestag von Chinas Sieg im Widerstandskampf gegen die japanische Aggression“.

Vorhersehbar war kein japanisches Fernsehen anwesend – auch nicht NHK (der einzige öffentlich-rechtliche Sender). Japans Premier Shinzo Abe, offiziell eingeladen, brüskierte es – dem Weißen Haus gehorchend. Was vom Außenministerium auch den europäischen Marionetten befohlen wurde. Hier untersuche ich, wie das kindsköpfige westliche Brüskieren als 'Diplomatie' posiert.

Die Zeitung People's Daily traf es recht gut, als sie betonte, dass die Parade „dem chinesischen Volk eine Gelegenheit geben wird, sich erneut bekannt zu machen mit den unschätzbaren Lektionen, die uns die Geschichte lehrt, und die als enorme Stärkung des Vertrauens der 1.3 Mrd. Menschen bei Betrachtung der Zukunft dient.“
Das war genau die chinesische Art zu implizieren, dass das, was vor Jahrzehnten passierte, das „Jahrhundert der Erniedrigung“, als China schwach und gespalten war, nie wieder passieren wird. Und diese glitzernden Spielsachen dienen diesem Zweck.
Noch entscheidender ist, was Xi sagte: „Jener Krieg kostete mehr als 100 Millionen militärische und zivile Opfer. China erlitt mehr als 35 Millionen Opfer und die Sowjetunion mehr als 27 Millionen Leben. Krieg ist wie ein Spiegel. In ihn zu schauen, hilft uns, besser den Wert des Friedens zu verstehen.“
Nochmals. Auf echt chinesische Art, musste Xi sich nicht damit aufhalten musste, die Tatsache zu betonen, dass den Atlantikern erlaubt ist, den Sieg über Faschismus und Nazismus zu feiern. Aber wenn Russland es tut – wie am 9. Mai in Moskau – oder China es am Donnerstag in Beijing tut, dann wird das als „militaristisch“, „nationalistisch“ oder einfach als „eine Drohung“ gebrandmarkt.
Xi sagte auch, dass die Welt heute dringend einen Sinn für die globale Gemeinschaft braucht, gegenseitigen Respekt und Wohlstand. Sagt das mal den Auserwählten. Er betonte, dass China dabei bleibt, eine „friedlichen Entwicklung“ zu verfolgen – das offizielle Motto von Xis eigenem „chinesischen Traum“. Und abermals machte er klar: „China wird niemals nach Hegemonie oder Expansion streben. Es wird niemals seine vergangenen Leiden anderen Ländern zufügen.“
Hat der Führer der bald an der Spitze stehenden Ökonomie des Planeten vielleicht … gelogen? Haben diese süßen Worte eine „Bedrohung“ maskiert? Überlasst es Reuters, den ganzen Planeten aufzuklären. „Für Xi ist die Parade eine willkommene Ablenkung von Fall der Börse, der langsamer werdenden Ökonomie und den jüngsten Explosionen eines Chemie-Lagers, das mindestens 160 Leute tötete.“
Die Hunde der Angst/des Neids/der Missgunst bellten wie vorhersehbar, als die chinesische Siegesparade ruhmreich vorbeizog.

Kommentare:

  1. Das wird denen auch nichts mehr nützen. Wenn im Westen der Untergang der Systeme eingeleitet wird, wird China folgen.

    AntwortenLöschen
  2. Die Zukunft hat einen Namen - BRICS. Wenn die westlichen Systeme implodieren, wird das die BRICS Staaten nur peripher tangieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, die Zukunft hat einen anderen Namen, nämlich Kommunismus. Für Leute, die nicht wissen, was das ist: es handelt sich dabei um eine demokratische Konsensgesellschaft, die hierarchiefrei und ohne die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen lebt und, in welcher der Mensch selber das höchste Gut über aller Religion, über jeder Ideologie und über jedem "Recht" und jedem Chaos, aber vor allem über jedem ETWAS, jedem Ding und jeder Sache steht und Träger der Freiheit und nicht der Ketten der Sklaverei ist.

      Löschen
    2. Kommunismus hat nirgendwo Zukunft. Und Demokratien sind niemals hierarchiefrei - das "kratie" kommt von Herrschaft, wie können Leute gleich sein wenn einige Herrscher und andere Beherrschte sind?

      Löschen
    3. @ rote_pille 12. September 2015 um 15:24

      Dumm, dümmer, rote_pille ---
      εξουσία (exoßia) = Macht, Herrschaft;
      έλεγχος (eleichos) = Kontrolle, Herrschaft; κυριαρχία
      (kiriarchia) = Souveränität, Hoheit, Herrschaft

      eine demokratische Konsensgesellschaft IST hierarchiefrei, weil dort die Menschen entscheiden und nicht irgendwelche irreligösen Vorstellungen, "Rechte" oder philosophisches Geschwafel.

      Löschen
    4. Was haben Sie jetzt bewiesen? Ich sagte es kommt von Herrschaft und in den von Ihnen gegebenen Übersetzungen kommt Herrschaft vor. Es gibt keine "Konsensgesellschaft", weil es keinen kollektiven Willen gibt und auch nicht geben kann. In der Demokratie können die Menschen auch nicht über sich selbst entscheiden, weil die Mehrheit der Minderheit ihren Willen aufzwingen kann.

      Löschen
    5. @ rote_pille 12. September 2015 um 17:37

      Nö, es KOMMT eben NICHT von Herrschaft, sondern von Macht, Kontrolle, Souveränität und Hoheit --- also von FREIHEIT!!!

      Ihnen wurde aber auch so etwas von kräftig ins Hirn GESCHISSEN. Machen Sie endlich eine Hirnwäsche!

      Und dann besuchen Sie mal ein paar Völker in Südamerika und Afrika und leben mit den Menschen ein paar Monate in deren KONSENS-Gesellschaften zusammen. Wie kann ein Mensch nur derart bescheuert sein und seine ganze hohle Dummheit auch noch auf diese Weise verlautbaren??? Liegt es am Suff, daran, dass Sie kein Weibchen abbekommen haben oder wurden Sie tatsächlich derart verblödet, wie Sie sich hier ständig geben???

      Löschen
    6. Kontrolle muss immer über jemanden ausgeübt werden... also Herrschaft. Googeln Sie es wenn Sie weitere Bestätigung brauchen.
      Ich habe diese Regierung nicht
      Persönliche Beleidigungen ersetzen übrigens keine Argumente, sondern deuten nur auf eine mangelhafte Erziehung hin.
      Was die Naturvölker angeht, der "Konsens" kommt zustande, weil Herrschaft überhaupt nicht hinterfragt wird. Deshalb gibt es keinen Fortschritt sondern größte Armut bei diesen Leuten. Darauf kann ich verzichten. Niemand auf der Welt hat das Recht jemanden zu zwingen so zu leben.

      Löschen
    7. * Im letzten Beitrag war etwas falsch kopiert
      https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie
      statt
      "Ich habe diese Regierung nicht"
      sollte da stehen.

      Löschen
    8. @ rote_pille 13. September 2015 um 00:38

      Du warst nie bei diesen Menschen in Südamerika und Afrika, WEIßT aber, dass es dort "größte Armut gibt", wo Sie selber in tieferer Armut stecken, als die auch nur jemals gehört haben --- und wenn ich es diesen REICHEN Menschen erzählen würde, sie es mir nicht glauben könnten, was sie für ein bedauerlicher dummer DEPP sind.

      Übrigens kann ich Sie nicht beleidigen, weil ich hier mit einem ETWAS, einem Symbol, Gedanken austausche, als ob ich mich mit der leeren Wand in meinem Zimmer unterhalte --- nur das die nie antwortet, im Gegensatz zu Ihnen, weshalb es nicht von der Hand zu weisen ist, dass hinter Ihren Antworten ein echtes Säugetier, also ein echter Affe steckt und kein automatisches Programm.

      Und wenn du in deiner Blödheit schon meinst, dass niemand das Recht hätte, jemanden zu zwingen "so zu leben", warum willst du dann anderen deine bekloppte Welt aufzwingen, und haßt es, dass wir Deutschen neben DIR Flüchtling auch noch weitere Flüchtlinge aufnehmen???

      Du BIST in unser Land gekommen. WIR haben dir die Aufnahme nicht verwehrt. Jetzt willst du, dass andere nicht hier her kommen. VERPISS dich dahin zurück, von woher du gekommen bist!

      Löschen
    9. Nein, was ich will ist nicht gezwungen zu werden für Wohnung und Verpflegung von anderen über Steuern zu bezahlen. Wer hierherkommt interessiert mich nicht.

      Löschen
    10. @ rote_pille 13. September 2015 um 03:39

      Okäi --- der letzte Satz: SUFF --- was Sie in Ihrem Suffkopf wollen, wen interessiert das schon?

      Löschen
  3. "...es handelt sich dabei um eine demokratische Konsensgesellschaft, die hierarchiefrei und ohne die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen lebt und, in welcher der Mensch selber das höchste Gut über aller Religion, über jeder Ideologie und über jedem "Recht" und jedem Chaos, aber vor allem über jedem ETWAS, jedem Ding und jeder Sache steht und Träger der Freiheit und nicht der Ketten der Sklaverei ist."

    Das kann man auch viel einfacher, klarer und kürzer ausdrücken.

    Es handelt sich um etwas völlig unmögliches.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich nicht sicher, ich weiß nur, dass der Mann einfach nicht weiß wovon er redet, weil er die politischen Begriffe nicht richtig erfasst hat. Ich nehme es ihm nicht übel, nach Unmengen an sozialistischer Begriffsverdrehung, die er als Kommunist gelesen haben muss. Es ist viel wichtiger seine Gedanken zu ordnen als Zitate auswendig zu lernen.
      Eine hierarchiefreie Gesellschaft wäre anarchisch und nicht demokratisch. Die Bedingung für diese Gesellschaft wäre die bedingungslose Akzeptanz des Selbsteigentums (damit der Mensch das höchste Gut ist), aber damit keine unlösbaren Konflikte auftreten müsste auch materielles Eigentum akzeptiert werden, welches nur durch Erstinbesitznahme und freiwilligen Austausch erworben werden kann. In der Demokratie kann weder das eine noch das andere vollständig gegeben sein, weil die Staatsorgane Gewalt ausüben/androhen müssen um die Steuern für die Erhaltung des Systems zu bekommen, seien diese auch noch so minimal. Die, die die Gewalt androhen können sind die Herrscher, die anderen sind die Beherrschten, völlig gleichgültig ob und wie sie gewählt wurden, oder sich selbst zur Regierung ernannt haben, da nicht alle Menschen ihre Zustimmung gegeben haben die Steuern zu bezahlen. Hätten sie freiwillig zugestimmt, wäre die Androhung von Gewalt nicht nötig.
      Alle Regierungen der Welt lügen uns an wenn sie sagen sie wären legitimiert. Sie können gar nicht legitimiert sein, kein Einzelner hat das moralische Recht über jemanden zu herrschen und er kann dieses Recht deshalb auch an keine Vertreter delegieren. Viele Philosophen haben sich daran den Kopf zerbrochen wie sie den Staat legitimieren können, sie sind alle gescheitert. Es verwirrt eher, alle ihre Gedanken aufzunehmen als dass es Klarheit schafft. Ein gutes Beispiel ist dieser Gesellschaftsvertrag, den nie ein Mensch unterschrieben hat. Liberale wollen deshalb den Staat zurückdrängen und klein halten, weil er nur aus Zwang besteht, sind aber aus praktischen Erwägungen nicht so konsequent wie die Anarchos, die ihn komplett abschaffen wollen. Ich persönlich fordere so etwas auch nicht, aber denke, dass wir sie irgendwann, wenn die Menschheit die Prinzipien der Freiheit verinnerlicht hat, abschütteln können.

      Löschen
    2. wieso unmöglich???

      weil du es nie gesehen hast, weil du NUR die Sklaverei kennst? Weil du der Illusion anheimgefallen bist, dass das, was geredet wird, die Wirklichkeit ist??? Mach doch einfach mal Urlaub bei den Menschen, die in Konsensgesellschaften LEBEN.

      Löschen
    3. @ trollige Pille

      Ich BIN KEIN Mann,

      sondern ein Mensch männlichen Geschlechts.

      Im Gegensatz zu Ihnen, der nicht mal richtig Ficken kann, habe ich den Sex immer genossen und von 12 gezeugten Kindern haben acht überlebt. Sie reden in theoretschen Gedanken, die weder mit der Wirklichkeit noch mit dem Leben etwas zu tun haben, aber viel von den Gedankenhalluzinationen, mit denen Ihnen ins Hirn geschissen wurde.

      Du Dumpfbacke hast nicht mal verstanden, dass ich überhaupt nicht politisch rede, sondern vom Leben selbst spreche. Dein Absurdistan befindet sich in deinem Kopf als irre Ideen, davon nicht ein halbes Prozent etwas mit der Wirklichkeit zu tun hat; aber davon faselt dein Kopf unentwegt ---

      WEIL DU DEINE EIGENE NATUR als Affe, der DU BIST leugnest - und Sie sich einbilden, nicht "Jemand" anderes zu sein, sondern ganz bekloppt im Kopf, darauf hoffen, ETWAS zu sein.

      Du BIST ein BIOLOGISCHES natürliches gutes SEIN --- dies willst du halt nicht wahrhaben ---, und das obwohl du ein Säugetier bist, das, wie jedes andere Säugetier auch, durch den Fick des Lebens, indem sich ein Sperma mit einer Eizelle vereinigte, entstanden ist --- und spinnst dir halt Unfug, was in deinem voll geschissenen Hirn, vom Leben der Menschen zusammen.

      Du bist einfach nur zu bedauern. Hast nichts, bist nichts, kannst nichts --- nicht mal ficken. Nennt sich wohl Arschkarte gezogen. Biologisch: Gamma Male Monkey: möchten --- können aber nicht, weil sie nicht dürfen --- und das ist gut so, sonst gäbe es ja nur noch irre gemachte Inzucht, die sich die Welt schlecht reden muss.

      Löschen
    4. So, ich glaube jetzt haben Sie den Tiefpunkt erreicht. Oder müssen Sie sich noch mehr Frust von der Seele schimpfen? Dann machen Sie von mir aus weiter, vielleicht geht's Ihnen danach besser.

      Löschen
    5. @ Sie wissen nicht mal, was ein Höhepunkt ist, wie kommen Sie schon wieder zum dem Fehlschluß, zu glauben, dass ich den Tiefpunkt erreicht hätte???

      Denken Sie eigentlich nie über das nach, was sie so von sich geben?

      Vermutlich nicht, denn du weißt ja nicht mal, wozu deine Hoden Sperma produzieren, gelle? Ich verrate es Ihnen::: das ist gute Nahrung für die Menschen weiblichen Geschlechts!

      Löschen
    6. Fühlen Sie sich schon besser?

      Löschen
  4. Lass doch den Typen Rote Pillen spucken. Er hat nie was begriffen und wird es auch in Zukunft nicht tun. Die allzeit Gestrigen.

    AntwortenLöschen