Donnerstag, 12. November 2015

Kurzmeldung: Syrischer Triumph in Kuweires – Türkei-Invasion hinfällig

Einar Schlereth
12.November 2015


Es stimmte also doch, was ich schon vorgestern schrieb, dass Kuweires bereits erobert worden war, nur Stunden nach dem Interview am 10. November mit dem türkischen Premierminister, in dem er seine Pläne für Syrien dargelegt hatte.

Mike Whitney schreibt: „Die Syrische Arabische Armee (SAA) hatten in ihrem 4-jährigen Krieg am Dienstag ihren größten Sieg errungen, als sie die strategische Luftwafffen-Basis Kuweires zurückeroberte. Hunderte ISIS-Terroristen wurden in harten Kämpfen getötet, während hunderte nach Raqqa im Osten flohen.“

Und Veterans Today (VT) meldet außerdem: „Die SAA hat den Militärflughafen Marj al-Sultan in Ghouta östlich von Damaskus zurückgewonnen, die zweite Basis in 3 Tagen.... Sie haben auch in Aleppo einen entscheidenden Sieg gewonnen und die restlichen von Terroristen besetzten Stadtteile wieder erobert.

al-Nusrah Hochburg in al-Hadher erobert
Kuweires wurde zusammen mit Hisbollah-Einheiten und Bürgermilizen und Unterstützung der russischen Luftwaffe erobert.


Im Umland südlich von Aleppo hat die SAA auch eine Hochburg der al-Nusrah in al-Hadher erobert …...
In der Provinz Hama wurden zwei Spitzen-Kommandeure der Jund al-Aqsa getötet und die Verbindung der Terroristen mit der Türkei wurde unterbrochen.

Amanpour und Davutoglu

Mike Whitney hat in seinem Artikel (am Ende der 1. Seite) auch noch das Interview von Christiane Amanpour (CNN) mit dem türkischen Premier Ahmet Davutoglu angehängt, um die Bedeutung der Eroberung von Kuweires zu erfassen.
Nun kann er aber alle seine schönen Pläne verschrotten, von wegen no-fly-zone, Invasion Syriens und Beseitigung von Bashar al-Assad.

Keine Kommentare:

Kommentar posten