Samstag, 28. November 2015

Obama pfeift Erdogan zurück: Türkische Luftwaffe stoppt Syrien-Flüge

Nach dem Zwischenfall mit den Russen haben die Amerikaner offenbar den türkischen Präsidenten Erdogan in dessen Kampf gegen Russland zurückgepfiffen: Die türkische Luftwaffe darf ab sofort keine Flüge mehr über Syrien fliegen. So sollen Zwischenfälle vermieden werden. 

Die Präsidenten Erdogan und Obama beim G20 in Antalya. (Foto: dpa)
Erdogan und Obama beim G20 in Antalya. (Foto: dpa)
 
Die türkische Zeitung Hürriyet berichtet aus diplomatischen Kreisen, dass die türkische Luftwaffe nach dem Abschuss einer russischen Militärmaschine den Befehl erhalten habe, ihre Flüge über syrischem Territorium sofort einzustellen. Die Entscheidung sei von der US-Militärführung der Koalition ausgegangen und soll mit den Russen abgestimmt sein. Russland habe sich seinerseits bereit erklärt, keine Flüge mehr nahe der türkischen Grenze zu absolvieren. Beide Seiten erklärten sich demnach bereit, alles zu unternehmen, um Zwischenfälle zu vermeiden.

Hier weiterlesen.

Kommentare:

  1. Das die Kümmeltürken keine weiteren Provokationen starten ist verständlich, aber warum sollte der russische Antiterorreinsatz plötzlich räumlich beschränkt werden?
    Würde von türkischer Seite auf russisches Militär gefeuert werden, dann wäre eine Ausdehnung auf ebendiese türkischen Gebiete völkerrechtlich vertretbar und militärisch sinnvoll.

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt keine Einschränkungen jedweder Aktionen auf dem gesamten syrischen Staatsgebiet...das ist offizielles Statement des Kreml...diese gegenteilige Meldung war ein Ente...im Gegenteil die russ. Fliegerkräfte und die SAA haben den Bereich der turkmenischen Gebiete unweit der türk.Grenze durch konzentriertes Feuer "umfassend befriedet", nach dem der Navigator von Spez.Kräften der RF und der SAA gerettet wurde...
    cleverweise hat man den Konvoi der Türken die sich über die Grenze gewagt hatten durch die syrische Luftwaffe vernichten lassen...
    neueste Meldungen zeigen das E...wahn um gut Wetter bittet und Enstpannung anfängt zu predigen...die Geschäftsleute und die Wirtschaft werden im wohl geharnischte Proteste zukommen gelassen haben...warten wir es ab...

    AntwortenLöschen
  3. Pardon..wollte ich noch hinzufügen...nach dem die RF die S-400 stationiert hatten, gab es Flugverbot für VS Flugzeuge über syrischen Gebiet...man wolle alle Komplikationen vermeiden..die Entschlossenheit und die russischen Reaktionen insbesondere die S-400 verbreiten mit meinen Worten gesagt, " Angst und Schrecken beim fliegenden Personal" der NATO und dessen Kommandierenden sowie darüber hinaus...das aber ist die einzige Sprache die sie verstehen...Diplomatie und Peitsche....und da die "neue russische Armee" sich in allem von den alten Vorstellungen über die ihre eigenen Soldaten verheizende russischen Millitär-Gewaltmenschen unterscheidet, hat man rieseige Probleme das in die eigene Denke einzubauen.....ständig neue High Tech die die Russen aus dem militärischen Ärmel schütteln ist zuviel für die arrognaten NATO Heinis mit den VSA an der Spitze....es wird noch interessant, wobei das Spiel eindeutig durch Putin bestimmt und gespielt wird....jedes Foul wird umgehend geahndet...ist es nur ein Frage der Zeit bis Syrien feindfrei ist...mit ständigen russichen Militärstützpunkten ist der sog. Ofen dort sowieso aus für die NATO... die Israelis werden noch Waffenbrüder werden, was sie halb schon sind...ich bitte die kleine hindergründige Ironie heraus zuhören...

    AntwortenLöschen
  4. https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/35786-finanziert-turkei-und-erdogan-familie/ Feuer Frei Putin

    AntwortenLöschen