Mittwoch, 18. November 2015

PUTIN gelobt Vergeltung nach der Bestätigung einer Bombe im russischen Flugzeug


Noch eine kurze Meldung, die ihr wahrscheinlich auch schon kennt, da sie gestern schon von Reuters veröffentlicht wurde:


PUTIN gelobt Vergeltung nach der Bestätigung einer Bombe im russischen Flugzeug


Einar Schlereth
18. November 2015
Laut dieser Meldung von Reuters hat Putin Vergeltung gelobt, nachdem die russischen Experten mit Sicherheit sagen konnten, dass das russische Passagierflugzeug mit 224 Menschen an Bord durch eine Bombe zerstört wurde.

Er hat die Zusammenarbeit mit der französischen Marine angeordnet und den Einsatz der Langstreckenbomber sowie eine Verstärkung der russischen Jets um 37 weitere Flugzeuge.

„Wir werden sie finden, wo auch immer sie sich auf dem Planeten verstecken und werden sie bestrafen,“ sagte Putin. Eine hohe Summe wurde auf das Ergreifen der Schuldigen ausgesetzt.

In Ägypten sind zwei Angestellte auf dem Flughafen Sharm el-Sheikh verhaftet worden. Sie werden zur möglichen Zusammenarbeit mit Leuten, die die Bombe platzierten, verhört. Insgesamt sind 17 Verdächtige bis jetzt festgenommen wurden. Allerdings bestreiten die Ägypter immer noch, dass es sich um eine Bombe gehandelt habe.


Kommentare:

  1. Mal sehen, was da noch kommen wird.

    Die amerikanische Sicht der Dinge nach 9/11 war ja massiver Bombenterror, Bündnisfall ausgerufen und alle NATO-Länder mit verstrickt, Bodentruppen zuerst nach Afghanistan und später in den Irak gesendet. Herausgekommen ist keine Demokratie in diesen Ländern und erst recht keine Beruhigung der Bevölkerung.

    Welche adäquate Antwort kommt von Russland?

    Aufstockung der Truppen heißt Intensivierung der Luftschläge.
    Kommandooperationen zur Festnahme der Schuldigen des Attentats wäre mal eine Maßnahme!
    Beweissicherungen von Waffen des IS zur Feststellung der Herkunft samt Zeugen wären ganz toll. Da gibt es doch Nummern drauf !

    Sollte sich mal dann der Lieferant der Terrorwaffen auch einmal warm anziehen und die Weiterleitung erklären!

    Ein angeblich versenkter Leichnam von einem Flugzeugträger ist ein alter Hut oder gar zu behaupten der Kampf gegen den Terror ist erfolgreich beendet !

    Dann mal los Wladimir und Waidmanns Heil!

    AntwortenLöschen
  2. „Wir werden sie finden, wo auch immer sie sich auf dem Planeten verstecken und werden sie bestrafen,“ Diese Nachricht gilt NICHT den kleinen IS(IS) Terroristen. Dies ist eine Warnung an Saudi Arabien, Türkei, USA, Katar.
    LG Blacky White

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ? Haben wir da nicht ein kleines aber kraftstrotzendes Land vergessen ... ??????

      Löschen
  3. ***Präsident Wladimir Putin hatte zuvor im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den russischen Passagierjet in Ägypten gesagt, Russland werde die Drahtzieher bestrafen: „Die Einsätze unserer Kampfjets in Syrien müssen nicht nur fortgesetzt, sondern auch intensiviert werden, damit die Täter begreifen: Die Vergeltung ist unabwendbar.“***
    Wenn die Vergeltung, aber nicht nur die mit Drogen vollgepumten nützlichen Idioten treffen soll, sondern ihre Schöpfer und Herren, dann sollte der Burj Al Arab , das Kempinskie, das Walldorf Astoria, die diversen Herrensitze, Schlösser, Regierungssitze Bombardiert werden, dort würde man die wahren Mörder ( nach den Kriterien, für die Nürnberger Tribunale ) treffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ist es ! Wenn z. B. dieses "kleine Land", das bereits mit einer einzigen russischen Rakete mit Mehrfachsprengköpfen dem Erdboden gleich gemacht werden könnte, als eigentlicher Drahtzieher entlarvt würde - das ist jetzt rein hypothetisch - natürlich würde das "auserwählte Land" niemals so teuflische Dinge betreiben ...also wenn sie doch als Drahtzieher entlarvt würden, so würde mit absoluter Sicherheit ....KEINE ANTWORT RUSSLANDS erfolgen .... Weil das wäre dann Armageddon pur ....

      Löschen