Mittwoch, 11. November 2015

Venezuelas Opposition: Unser Programm der Erneuerung


Einar Schlereth
11. November 2015

Ich habe den langen Essay von Romain Migus 'Élections législatives au Venezuela: pourquoi le chavisme peut gagner' (Die Wahlen in Venezuela: warum der Chavismus gewinnen kann) gelesen. Er beschreibt detailliert und eindringlich den seit Jahren andauernden Kampf, den das US-Imperiums mitsamt seinen schleimenden westlichen Medien gegen Venezuela führt. Es sind natürlich wie immer vor allem ökonomische Mittel: Sanktionen, die Manipulation der Ölpreise, nicht nur gegen Venezuela sondern auch gegen Russland gedacht, eine intensive Devisen-Manipulation von ungeheuren Ausmaßen, ein gigantischer US/kolumbianischer Schmuggel mit den stark subventionierten Nahrungsmitteln in Venezuela und vor allem mit Benzin, das in Venezuela ungeheuer billig ist etc. pp., worunter das Land und die Bevölkerung außerordentlich zu leiden hat. Der Zweck ist natürlich, die Bevölkerung gegen die Regierung aufzuhetzen, was teilweise auch gelingt. Der Kampf wird immer intensiver, je näher die Wahlen am 6. Dezember rücken. Aber Romain kommt in seiner Analyse zum Ergebnis, dass die chavistische Basis in Venezuela doch recht stabil ist und die Wahlen durchaus gewonnen werden können. Doch ist die Opposition fest entschlossen, die Macht an sich zu reißen, ob sie gewinnt oder nicht – eher nicht. Spielt keine Rolle und sie wird zu denselben Mitteln wie bei den vergangenen Wahlen vor 4 Jahren oder wie auf dem Maidan greifen: Terror, Randale, viele Tote und viel Zerstörung.
Nun dazu ist mir dies hier unten eingefallen, das ich auch ins Spanische übersetzt habe und nach Venezuela schicken werde. Ich denke mir, das könnte ein gutes Instrument im Wahlkampf sein.
Sagt eure Meinung.


Venezuelas Opposition: Unser Programm der Erneuerung

WIR WOLLEN:

  1. Wiederherstellung der demokratischen Rechte und Freiheiten
  2. Abschaffung des kriminellen, kommunistischen Grundgesetzes
  3. Auflösung des Parlaments und des Obersten Gerichtshofes und Rückkehr zur Demokratie.
  4. Festnahme aller Personen, die an Verbrechen gegen das Volk beteiligt waren
  5. Absetzung aller Gouverneure und Bürgermeister

  6. Auflösung der Milizen und Bestrafung der Verantwortlichen für Verbrechen an der Gesellschaft
  7. Bestrafung aller korrupten und diebischen Beamten, Politiker und Parteibonzen der PSUV
  8. Beendigung der Misswirtschaft in unserer Ölindustrie und Entlassung des gesamten Managements
  9. Rückgängigmachung der Landreform, die nur Elend über die freien Bauern brachte
  10. Freiheit für die Landwirtschaft und Einführung der vernünftigen GMO-Programme, damit alle satt werden
  11. Die Förderung der unternehmerischen Freiheit durch Beseitigung der diktatorischen Umwelt-Auflagen, die nicht der Umwelt, sondern den Geldbeuteln korrupter Bürokraten zugutekommen
  12. Übernahme der inkompetenten Kooperativen und Betriebe durch fähige Unternehmer
  13. Schließung der korrupten sogenannten Volksläden (Mission Mercal); freie Märkte für alle
  14. Verbot der sozialistischen Propaganda- und Hetzmedien und Umwandlung in unabhängige, ausgewogene und demokratische Berichterstattung
  15. Befreiung der Erziehung vom staatlichen Zwang und sozialistischer Indoktrinierung durch gerechte Gebühren
  16. Befreiung von dem kommunistischen Gesundheitswesen
  17. Ein Ende der trostlosen und tristen Bauprogramme
  18. Schluss mit der Verschleuderung unserer staatlichen Gelder an Faulpelze, Tagediebe, unnützes Gesindel, die sich arm nennen, weil sie zu faul sind, einer anständigen Arbeit nachzugehen
  19. Beschneidung der irrsinnigen Ausgaben für sogenannte Kultur (Mission Corazón Adentro und Mission Musica), die nur aus sozialistischer Indoktrination besteht.
  20. Aufhebung der völlig unverdienten Rechte der Urbevölkerung und ihrer Bevorzugung, die in den Genuss unserer Kultur und Zivilisation gekommen ist.
  21. Sofortige Einstellung der kostenlosen Öllieferungen an das verbrecherische Kuba-Regime.
  22. US-Basen zu unser aller Schutz vor den zunehmend aggressiveren Staaten China, Russland und Kuba.
  23. Gemeinsamen Markt und freundschaftliche Beziehungen mit unserem demokratischen Nachbarn Kolumbien, das einen einsamen Kampf gegen die kommunistische FARC-Bewegung führt, die an der Spitze des Drogenhandels steht.

Lasst uns gemeinsam mit allen Mitteln dafür kämpfen, zusammen mit allen wahren Demokratien der westlichen Wertegemeinschaft von Washington bis London, Riad, Delhi und Tokyo.


Wahre Opposition (WO)

Kommentare:

  1. Bei den Punkten 4 und 5 "Festnahme" bzw. "Absetzung" durch "sofortige Hinrichtung " ersetzen und das mit den US-Basen streichen, ansonsten perfekt.

    AntwortenLöschen
  2. Die Punkte sind so primitiv und lächerlich, dass man glaubt : es wäre linke Satire. Übrigens : Bei dem jetzigen niedrigen Ölpreis wollen die USA gar nicht, dass IHR Regime an die Macht kommt. Und die sogenannte "Opposition" will es auch nicht. Wenn die also bei dem Ölpreis wirklich gewählt werden, endet es für das Volk und den kleinen Rechtspolitikern in eine Katastrophe. Die USA wünschen sich einen Regime Change erst nach Erholung des Ölpreises. Nur während eines niedriegen lpreises kann man Hass gegen Chavez / Maduro Politik machen.

    AntwortenLöschen
  3. Im ersten Moment war ich entsetzt und habe geglaubt, dass das ernst gemeint ist... dann ist mir eingefallen, dass heute der 11.11. ist.. Beginn der Narrenzeit *prost*

    AntwortenLöschen