Donnerstag, 12. November 2015

Situation in der Volksrepublik Donezk verschlechtert sich


South Front
9. November 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Republic-of-Novorossiya
Republik Novorossiya


Die Situation ist langsam schlimmer geworden. Die Dörfer Zhabunki, Ozeryanovka und Panteleymonovka sowie das Gebiet „Volvo-Zentrum“ in Donezk wurden von 82mm Mörsern beschossen von Positionen der Ukrainischen Armee im Sektor des Dorfes Troitskoe. Auch die Dörfer Zaitsevo, Shirokaya und Balka wurden beschossen.


In der vergangenen Woche wurden von der DPR Armee 93 Verletzungen des Waffenstillstandes mit Mörsern und MRLS gerechnet. Mehr als 310 Mörser-Hülsen vom Kaliber 82 mm und 61 MRLS BM-21 „Grad“-Geschoße vom Kaliber 120 wurden auf die Siedlungen der Republik abgeschossen. Die OSCE dokumentierte diese Fakten.


Vier Ukraine-Einheiten von D-30 wurden im Gebiet Luganskoe beobachtet und zwei Einheiten von MRLS BM-21 „Grad“ in der Stadt Dzerzhinsk.

Der DPR-Geheimdienst entdeckte auch die Stellung von 4 selbstfahrenden Artillerie-Systemen ganz in der Nähe von Novgorodskoe entdeckt sowie die Ankunft von Panzern T-64 „Bulat“ bei Krassnogorovka.

Darüberhinaus berichtet die LPR-Armee, dass es in ihrer Kontaktzone keine Verletzungen des Waffenstillstandes gegeben habe.

Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten