Samstag, 5. Dezember 2015

Ehemaliger US-Verteidigungsminister warnt vor „möglichem Atomkrieg mit Russland“


Stephen Lendman
4. Dezember 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth


William Perry diente als Clintons Verteidigungsminister von 1994-1997 und ist gegenwärtig der Co-Direktor des Atomaren Risiko-Reduktions und präventiven Verteidigungsprojekts.

In einem Interview mit Sputnik News warne Perry vor der unverantwortlichen US-Politik. Perry sagte vor einer Gruppe, die über Verteidigung schreiben, vor einem potentiell katastrophalen neuen Atomwaffen-Wettrüsten:

„Wir stehen jetzt an einem Abgrund, vielleicht sollte ich sagen am Rande, eines neuen Atomwettrüstens. Dieses Wettrüsten wird zumindest ebenso teuer wie das Wettrüsten, das wir im Kalten Krieg hatten, was eine Menge Geld ist.“

Washington beabsichtigt, 1 BILLION $ in den nächsten 30 Jahren auszugeben, um sein Atomarsenal zu modernisieren und die provokativen Aktionen an Russlands Grenzen zu vermehren – womit eine direkte Konfrontation riskiert wird.

Atomkrieg mit Absicht oder Zufall ist ein Risiko, das zu groß ist, um es einzugehen. Perry sagte, dass er „wahrscheinlich … vor zehn Jahren nicht auf diese Drohung verwiesen hätte – aber heute stehen wir der Gefahr eines atomaren Ereignisses gegenüber, eines zufälligen Krieges, wie wir es im Kalten Krieg hatten. Ich sehe es als absolut notwendig an, dieses verdammte atomare Wettrennen zu stoppen, bevor es richtig in Fahrt kommt.“

Er wollte nicht so weit gehen zu erklären, dass es angetrieben wird von Washingtons altem Wahn nach einem Regime-Wechsel in Russland und anderen unabhängigen Staaten.


Stephen Lendman lebt in Chicago. Er kann erreicht werden unter lendmanstephen@sbcglobal.net

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Mit dem Einmarsch der türkischen Armee im Irak und Syrien versucht Erdogan am großem Krieg zu zündeln.
    Ob er das im Alleingang als letzte Verzweiflungstat oder als Auftragsbüttel veranlaßt hat, werden die nächsten Tage erweisen.
    Denn das Imperium läßt seine Ausführungsgehilfen bei Nichtbedarf auch bis zur physischen Vernichtung verschwinden.

    Gesetzt den Fall, eine Orchestrierung der Einmärsche ist vorangegangen und der Irak bäte Rußland um militärische Hilfe zur Verteidigung des Territoriums und die Russen verteidigten den Irak und, oder nur Syrien konsequent gegen den Invasor, kann man davon ausgehen Erdogan fordert den Verteidigungsfall im Rahmen der Nato ein.
    Dann gnade uns unser Schöpfer, denn darauf warten VSA nur. Es fragt sich wie weit sie gehen, aber es handelt sich ja nur um Europa.

    Nur so dumm auf diese billige Provokation reinzufallen ist die überlegen, vorausschauende und strategisch denkende politische russische Führung nicht.
    Mit Sicherheit sind die nächsten erdoganschen Schachzüge schon einkalkuliert und die zehn Gegenzüge aller erdoganschen Möglichkeiten schon vorbereitet.
    Wenn man es sportlich sieht, ist es spannend, wie Rußland darauf reagiert.
    Leider aber ist es bitterster Ernst, denn es geht um unser aller Fortbestand.
    Möge die Vernunft über die russische Administration walten, bei der anderen Seite tut sie es zur Zeit nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Westen ist gezwungen Krieg zu fürhen aus ökonomischen Gründen.
      -Russland besitzt bei weitem die höchsten Bodenschätze.
      - Die Brics Staaten sind dabei ihr Handel ohne den Dollar zu verwirklichen.
      - China ist immernoch die "Werkbank" der welt und ist mit Russland eng befreundet.
      - China als Hochtechnologieland und Russland als Ressoucenland sind als Partner genau das was die Angelsächsische Imperium seit Jahrhundeten versucht zu verhindern. Nämlich Deutschland (China) als Technologieland und zusammen mit Russland als Rohstoffland.
      - Die russische Rüstungsindustrie ist entwickelter als die NATO zulieferindustrie. Syrien hat den NATO geschockt.
      - Die Zeit arbeitet für Russland. Russland ist dabei seine Armee zu Automatisieren. Sowohl Drohnen als auch die "Armata" Panzer können ohne Besatzung "Krieg" führen. Die US Kriegsgeräte sind dagegen sehr veraltet.
      - Die Russische EMP Technologie ist unschlagbar. NATO Kriegsgeräte können problemlos damit ausgeschaltet werden.
      - Die NATO muss JETZT Krieg anfangen denn die "Armata" Panzer gehen erst 2016 in Massenproduktion, Russische Einheiten werden erst jetzt mit hochdruck mit EMP ausgestattet. Zur Zeit werden russische Raketen gebaut die durch ihre Geschwindigkeit vom Luftabwehr NICHT zerstört werden können.
      -In 2-3 Jahren ist Russland unangreifbar und China wird folgen. Der Westen mit NATO wird in Bedeutungslosigkeit versinken durch ihre veralteten Waffensysteme.
      - Der Westen und damit der NATO haben verschlafen. Sie haben keine Zeit um im Wettrüsten Russland oder China paroli zu bieten. Der Westen steht Wirtschaftlich und Technologisch am Abgrund. Wenn sie JETZT Russland nicht in ein Krieg verwickeln können haben sie Verloren. Das weiss auch Putin und auch die US Oligarchen. Gegen Russland reichen Terroristen nicht aus. Der IS wird grade in den Boden gebombt. NGO´s wurden ausgeschaltet.
      - Es muss irgendein False Flag aktion her um den Krieg gegen Russland zu rechtfertigen damit China sich nicht auf die Russische seite schlägt. Nur was?

      Löschen
    2. Zu Ihrem sehr guten Kommentar und der wahrlich trefflichen Analyse kann ich Ihnen ausdrücklich nur beipflichten.
      Ich sehe das auch so wie Sie, dass die wirtschaftlich und finanziell endgültig am Abgrund stehende Hegemonialmacht USA nur darauf lauert, dass sich die russische Führung einen einzigen, aber alles entscheidenden Fehler leistet.
      Meiner Meinung nach ist die seit Jahren von der VSA vorangetriebene NATO-Osterweiterung schon nichts anderes, als die Umsetzung eines völlig perfiden Plans um damit Russland militärisch in die Enge zu treiben, die Russen zu irgendwelchen militärischen Handlungen zu verleiten, welche der US-geführten NATO letztendlich den heiß ersehnten Kriegsgrund liefern würde. Dieses ging schon mit dem von den US-amerikanischen Strippenziehern eingeleiteten Putsch gegen die legitime Regierung in der Ukraine einher, der Installation der US-amerikanischen Marionetten in der neuen ukrainischen Regierung, dem Vorbereiten und der militärischen Hochrüstung der ukrainischen Armee für einen Stellvertreterkrieg gegen Russland.
      Gleichzeitig wurde von den US-amerikanischen Geostrategen und ihren Vasallen sicherlich das Ziel verfolgt, die russische Schwarzmeerflotte von dem Seehafen Sewastopol auf der Krim zu vertreiben. Der russischen Führung blieb damals gar nichts anderes übrig, als sofort zu reagieren und die Krim zu sichern, ansonsten hätten sie den für Russlands Schutz so existentiell wichtigen und ganzjährig eisfreien Seehafen verloren. Hierbei ein Lob an die russische Führung, denn sie hat definitiv taktisch klug und sehr schnell gehandelt, sowie die Sicherung der Krim vor allem ohne Blutvergießen durchgeführt!
      Gott sei Dank sind die Kriegstreiber aus den USA mit ihren perfiden Plänen, mittels der von ihnen verursachten und vorangetriebenen Ukrainekrise, gänzlich gescheitert Russland einen Krieg aufzuzwingen.
      Doch leider haben die US-amerikanischen Kriegstreiber damit ihre Pläne keineswegs aufgegeben, denn es ist so offensichtlich, dass sie jetzt die Syrienkrise nutzen um ihr gestecktes Ziel, einen großen Krieg gegen Russland, zu erreichen.
      Für mich sieht es im Moment danach aus, dass sie dafür den größenwahnsinnigen Möchtegern-Sultan Erdogan einspannen, wer weiß, was sie ihm alles versprochen haben, falls es ihm gelänge mit seinen Provokationen Russland zu verleiten den entscheidenden Fehler zu machen, welcher ihnen endlich den Kriegsgrund liefern würde. Vielleicht haben sie Erdogan ja versprochen, dass er als Belohnung ein neues osmanisches Reich gründen darf, welches zudem einen großen Teil des jetzigen syrischen Staatsgebietes beinhaltet...
      Jedenfalls halte ich den vollkommen ungerechtfertigten und zudem völlig hinterhältigen Abschuss des russischen Kampfflugzeuges, sowie die aktuelle Verweigerung der Türkei, russische Handels.- und Kriegsschiffe, den Bosporus passieren zu lassen für einen Teil der US-amerikanischen Eskalationsstrategie.
      Wiederum muss ich zu meiner Erleichterung feststellen, dass die russische Führung sehr besonnen und weise auf die aktuellen Ereignisse reagiert und sich nicht zu militärischen Reaktionen verleiten lässt. Die nun von Russland veranlassten Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei halte ich für eine angemessene und richtige Maßnahme.
      Die neue Situation im Krisenherd Nahen Osten, könnte ab sofort die Pläne der US-amerikanischen Kriegstreiber völlig vereiteln und zwar weil China eine militärische Allianz mit Russland im Kampf gegen den IS eingegangen ist.
      Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die US-amerikanischen Kriegstreiber so völlig irre sind um sich gleich mit zwei Weltmächten bzw. Atommächten anzulegen. Sehr wahrscheinlich arbeitet nun die Zeit für den Weltfrieden, denn jeden Tag rückt die endgültige Staatspleite der VSA, der Sturz über die Fiskalklippe in den Abgrund, näher und näher und ohne finanzielle Mittel können sie nun mal keinen Krieg mehr anzetteln oder führen.

      Löschen
    3. @Anonym
      Danke für die Hoffnung, die Du uns gibst.
      Das entsprichst dabei auch meiner Meinung. Die russische Führung handelt weise und besonnen und sie spielt das Schach des Klügeren.
      Auch die Entsendung chinesischer Schiffe nach Nahost ist nicht unbedeutend.

      Erdogan ist ein amerikanischer "Bauer", der gerade nach vorn geschoben worden ist. Er ist kaum noch zu halten und wird ins Bodenlose fallen.
      Auch diesen Schachzug hat Rußland vorher gesehen. Auf die Reaktion bin ich gespannt.

      Neue US-Basen in Syrien, sie lassen einfach nicht nach, sie wollen den Krieg mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln erzwingen.

      Löschen
    4. @Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin
      Ich möchte hiermit an meinen Kommentar vom 6. Dezember 2015 um 10:48 anknüpfen und Ihnen als deutscher Staatsangehöriger mitteilen, dass die allermeisten meiner Landsleute keinen Krieg mit Russland wollen und einen Austritt aus der US-geführten NATO wünschen.
      Jedenfalls kann ich dies mit ruhigem Gewissen sagen, da ich schon mit sehr vielen Leuten darüber gesprochen habe. Die Realität in Deutschland sieht leider wie folgt aus, selbst 70 Jahre nach Kriegsende sind wir immer noch ein von den US-Amerikanern besetztes Land und nach dem erklärten Willen von Obama auf dem US-Stützpunkt in Ramstein, sollte dieser Zustand auch für immer so bleiben. Des Weiteren hat die BRD, als reines Besatzungskonstrukt der Allierten, auch keinerlei Souveränität, was zur Folge hat, dass unsere "Bundesregierung" keinerlei eigenständige, unabhängige Entscheidungen treffen kann und auch nicht darf. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Bundesregierung gar keine Regierung eines Staates ist, sondern lediglich nur eine US-Treuhandverwaltung der BRD. Warum ich Ihnen das mitteile? Ganz einfach aus dem Grunde, damit Sie und Ihre russischen Landsleute erkennen, dass die Handlungen der deutschen "Bundesregierung" überhaupt nicht dem entspricht was die deutsche Volksseele wirklich wünscht und möchte.
      Ich hoffe auch, dass Sie in Russland die deutschen Leitmedien bzw. Mainstreammedien nicht für ernst nehmen. Denn diese drücken mit ihren Meldungen in keinster Art und Weise das aus was das deutsche Volk gegenüber Ihrem Präsidenten Putin und Russland im allgemeinen empfindet. Die deutschen Leitmedien sind definitiv alle gleichgeschaltet und machen nichts anderes als Meinungsmanipulation und Propaganda im Sinne der USA und NATO. Übrigens fand ich das sehr beschämend und unerträglich wie unsere westlichen Leitmedien über Ihren Präsidenten Putin hergefallen sind und wie schlecht sie über ihn berichtet haben. Ich schätze Ihren Präsidenten und Ihren Außenminister wirklich sehr!
      Jedenfalls misstrauen meine Landsleute unserer US-gesteuerten "Bundesregierung" und den Leitmedien in zunehmenden Maße immer mehr und ihr Rückhalt, sowie die Akzeptanz reduziert sich von Tag zu Tag. Wie ich schon in meinem ersten Kommentar erwähnte, installieren die Amerikaner in allen Staaten, welche sie beherrschen wollen, ihre Marionetten. Diese sitzen bei uns seit Jahren in der "Bundesregierung" und in den Leitmedien.
      Zum Abschluss wollte ich noch sagen, meine Landsleute und ich, wünschen Frieden, Freundschaft und Partnerschaft mit dem russischen Volk.

      Löschen
  2. Einen Atomkrieg wird es nicht geben. Nicht wegen der vielen Toten, sondern wegen der Verseuchung und Unbewohnbarkeit danach.
    Der kommende große Krieg wird mit konvebtionellen Waffen und vor allem auch mit biochemischen Waffen ausgetragen.
    Es geht den USA und vor allen den wahren Machthabern um starke Reduktion der Weltbevölkerung und nicht die Unbewohnbarkeit des Planeten.

    Diese Pläne bestehen nicht erst seit gestern und stellen eine gewaltige - auch logistische - Aufgabe dar.

    Es spielt keine Rolle wie besonnen und weit vorausschauend sich Rußland verhält. Kein Staat kann sich einem Krieg entziehen, wenn ein anderer oder mehrere Staaten gegen einen Staat Krieg führen will. Es gibt eine entscheidende Frage bei dem ganzen perfiden Vorhaben:

    Was ist mit China?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich anders. Es wird einen geben und zwar bis 2020. Wenn ein einzelner Mensch für sich die Entscheidung treffen kann, dann macht der das. Es interessiert ihn nicht, was danach ist. Ein Selbstmordattentäter überlegt auch nicht , was gerade für ein Publikum drauf geht. TEPCO hat es auch einen Dreck interessiert, das jetzt die radioaktive Verseuchung im Pazifik schon fast 5 Jahre andauert. Das Weltmeer ist ist verseucht und da gibt es keine Säuberung mehr....Ende. Der Regenwald wird abgeholzt und und und..das sind alles Entscheidungen von paar über alle...immer das gleiche Schema.

      Löschen
  3. .... immer diese falschen Hoffnungen überall bei den Lesern verschiedener Blogs ...

    STAATS-PLEITE ?
    Was für ein deeeeehnbarer Begriff, angetracht mehrmaliger Verschiebung der Schulden-Obergrenze mit Einverständnis sowohl des Schuldners, als auch deren Gläubiger.
    Verschiebung bedeutet, die Elite-Bänkster sollen auf "ihr Geld" (das aus dem Nichts geschaffen wurde und niemals existiert hat) noch länger warten.
    Wären die Zentralbanken damit NICHT einverstanden, wäre Mr. Obama schon längst tötlich verunfallt, oder inflagranti bei irgendwie un_morralischen privatpersönlichen "Triebwerken" erwischt + fotografiert + veröffentlicht worden.

    Glaubt hier ernsthaft jemand, daß Mordamerikanische Großbänkster, RüstungsKonzern-Bosse, Aktien-Sammler, ****Generäle, WallStreet-Lenker, Multi-Milliardäre, Öl-Magnaten, und sonstige "Edel-Verbrecher" (der Militärisch-Industriell-Geheimdienst-Pharma-Finanz-Komplex) ihre Macht soo einfach durch Rückzahlungsschwierigkeiten ihrer Schuldner verlieren ??

    Mag sein, daß der Macht-Zerfall beim Römischen Imperium funktioniert hat.
    Aber der Unterschied ist, daß die Finanz-Elite seit dem Jahre 1913 das sogenannte "Geld" nur als Macht-Instrument, als Reaktions-Katalysator benutzt.

    Die Geld-MENGE spielt dabei überhaupt keine Rolle, denn die Weit-Währungen Dollar + Pfund + Euro sind nur ein mystischer Informations-Träger wie Zeitungs-Papier.

    Sollte dies irgendwann nicht mehr funktionieren, wurde bereits die nächste Generation Macht-Mittel geschaffen:
    Patente auf Pfanzen, tierische + menschliches Erbgut + (Hirn)Zellen, und "Ersatzteile" (Protesen + Spender-Organe).
    Und bargeldloser Zahlungsverkehr mit Überwachungs-Chip im Smart-Phone + Paypal-Konto.
    (Jaaa, das gibs schon und die gehirngewaschenen Schlaf-Schafe dind begeistert)

    Um diese neuen Gefahren zu erkennen - brauch ich keine Videos der Wissensmanufaktur anzusehen, da kommt man als logisch + misstrauisch denkender Mensch von selbst drauf.

    Und wieso wären Atom-Kriege für die Elite undenkbar?
    Dazu sollte man 2 Dinge betrachten:

    # in welchen Städten (außer City of London, Washington DC, Venedig, Monaco, ...) leben die elitären Familien des *Komitee der 300* ??
    # WO genau befinden sich deren ***** Hochsicherheits-Bunker für den Fall eines plötzlichen Nuklear- Viren/Bakterien- oder Chemischen WELT-KRIEGES ?
    # wie schnell können sich diese Eliten in ihre betriebsbereit wartenden riesigen Hochsicherheits-Atombunker zurückziehen?

    Wer genau wird alles (automatisch) benachrichtigt, beim omminösen "Vorwarn-System"?

    Wären diese Elite-Bonzen (Rothschild, brittische/niederländische/schwedische Königsfamilie, George Soros, Rockefeller-Familie, Quandt, Morgan, Goldmann-Sachs, ...) aufgrund ihrer Macht wirklich in der Lage - ihre Polit- und Militär-Marionetten (Bzrzinsky, Mc Chain, Bush senjor/junior, Wulfowitz, Netanjahu, Breadlove, Thomas Barnett, Junker, Kerry, Jo Biden, ...) zurück-zufpeifen, wenn die ersten Bomben fliegen?




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Glaubt hier ernsthaft jemand, daß Mordamerikanische Großbänkster, RüstungsKonzern-Bosse, Aktien-Sammler, ****Generäle, WallStreet-Lenker, Multi-Milliardäre, Öl-Magnaten, und sonstige "Edel-Verbrecher" (der Militärisch-Industriell-Geheimdienst-Pharma-Finanz-Komplex) ihre Macht soo einfach durch Rückzahlungsschwierigkeiten ihrer Schuldner verlieren ??"

      ja, daß glaubt offensichtlich ddie weit überwiegende Mehrheit der Menschheit. ABER NUR WEIL SIE ES IMMER NOCH NICHT! SO SEHEN/VERSTEHEN.

      Du verkennst da etwas in Sachen Atomkrieg. NATÜRLICH wird dieser ekelerregende stinkende Abschaum überleben.
      Aber darum geht es (ihnen) nicht gänzlich. Die Wohlfühl und Komfortzone würde erheblich beeinträchtigt nach einem Atomkrieg. Weite Teile der (schönen) Infrastruktur auf Jahrtausende zerstört. Da haben sie und ihre Brut nichts mehr von. Und das werden sie verhindern. Deswegen wird es 100% sicher KEINEN ATOMKRIEG GEBEN.

      Löschen
  4. Wir sind uns also darüber einig, daß im Falle eines durchgeplanten großen nuklearen/bakteriologischen/chemischen Erst-Schlages (ausgehend von USA/NATO gegen Ziele in Russische Förderation, China, Iran, NordKorea ... aufgrund mehrerer Frühwarn-Systeme und rechtzeitiger Evakuierung in ihre geheimen Bunker) einige Tausend Personen der nobel duftenden Elite-Familien-Clans (also der ekelerregende stinkende Abschaum dieser Welt) überleben werden.

    Wir sind uns auch darüber einig, daß trotz komfortabeler Ausstattung dieser riesigen Bunker-Systeme (es gibt mehrere Dokus darüber, wo sogar große US-Trucks darin herum-fahren zur Anlieferung) dieses elitäre Bunker-Leben nicht soooo doll sein wird - im Vergleich zu den abgeschotteten Elite-Reservaten und echten Natur-Erlebnissen an den wenigen letzten sauberen Orten dieser Welt.

    Aber:
    Glauben Sie ernsthaft, daß im gefährlichen Falle eines durch technische Missverständnisse, vorschnelle Falsch-Interpretationen gewisser Mess-Parameter von Sensoren, und/und auch durch krankhaft-manisch-cholerisch-wütende Über-Reaktion mancher Generäle / Kriegsminister und sonstiger Psychopaten in Usrael oder USA oder Türkei ...
    ... diese Generäle / Polit-Darsteller erst vorher beim ROTHSCHILD + SOROS + ROCKEFELLER + WINDSOOR ,,... anrufen werden und fragen - ob sie denn jetzt endlich los-schlagen und den (angeblich angreifenden) Feind vernichten dürfen ??

    Es gab (neben Abel Acher, 1984) noch einige weitere gefährliche Situationen, bei denen die Welt kurz vor ihrer nuklearen Vernichtung stand.
    Es ist auch bekannt, daß manche Stellen auf diesem Planeten Spuren eines prä-historischen Nuklear-Krieges aufweisen.
    (nicht nur Erich von Däneken zeigt das, sondern auch einige andere Geologen + Forscher/Wissenschaftler)

    Demzurfolge war in prä-historischer Zeit mindestens eine hochtechnische frühere Zivilisationen ebenfalls nicht in der Lage, die Anwendung solcher extremen Massenvernichtungs-Waffen zu verhindern.

    Waren die mächtigen Eliten der letzten 100 Generationen vernünftiger als die jetzige Welt-Regierung ??

    AntwortenLöschen