Mittwoch, 9. Dezember 2015

UNO unterstützt Russlands Vorschlag gegen Waffen im Weltall – USA dagegen

Ricky Twisdale


9. Dezember 2015


Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Die UN-Generalversammlung hat eine russische Resolutio gebilligt, die alle Länder aufruft, nicht die ersten zu sein, die Waffen im All installiert, trotz des Widerstands der USA und des europäischen Schweigens, sagte der russische Außenminister in einer Erklärung.

Die Resolution wurde erstmals 2014 von Russland entworfen, aber von den USA und anderen Ländern im vergangenen Jahr verworfen und erneut in diesem Jahr, als der Entwurf von einem Komitee der Generalversammlung für Fragen der Waffenkontrolle begutachtet wurde.

Am Dienstag haben 129 Länder, die in der Generalversammlung vertreten sind, sie angenommen, die von 40 Ländern inklusive China und Syrien gefördert wurde – und bekannt ist als die 'keine Erst-Installierung' Initiative.

„Es ist bemerkenswert, dass die einzige Regierung, die gegen die Substanz unserer Initiative ist, die USA sind, die viele Jahre lang beinahe völlig isoliert dastanden beim Versuch, die wiederholten Versuche der internationalen Gemeinschaft, ein Waffenwettrennen im All zu verhindern,“ sagte der Außenminister.

Die Initiative ruft die Länder auf, nicht die ersten zu sein, die Waffen im All platzieren, womit ein neues und potentiell verheerendes Waffenrennen zwischen den führenden Atommächten – Russland, China und USA – zu verhindern.

Europa, das ein eigenes effektives multi-nationales Raumprogramm hat, enthielt sich hartnäckig jeder Äußerung zum russischen Vorschlag. Die USA behauptet, dass Russlands Resolution nicht Weltall-Waffen korrekt definiert und eine ganze Klasse von Boden-Weltallwaffen außer Acht lässt – wie die anti-Satelliten-Raketen, die von China getestet wurden.

Die Resolution ist nichtbindend, fordert aber zu Verhandlungen auf der Abrüstunskonferenz in Genf auf, um einen legal verbindlichen internationalen Vertrag zu entwerfen, der die Platzierung von Waffen im Weltall verhütet und alle Staaten aufruft, nationale Verpflichtungen zur Resolution einzugehen.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Die USA, das einzige Land der Erde mit „himmlischer“ Moral. Von den USA am Verhandlungstisch abzuverlangen auf die Stationierung von Waffen im Weltall zu verzichten ist das gleiche, wie wenn man von einem Schwein verlangt keine Gülle zu produzieren. Einmal Schurke– immer Schurke. Es gibt keine geeignete Therapie für diese Subjekte.

    AntwortenLöschen
  2. Doch die totale Isolierung dann wäre Ruhe auf der Erde.

    AntwortenLöschen