Dienstag, 22. Dezember 2015

HURRAH – ein neuer Krieg: Auf nach Libyen!


Einar Schlereth
22. Dezember 2015


Die USA und die NATO bereiten neue militärische Operationen in Libyen vor, wie Thomas Gaist auf WSWS.org schreibt. Es sind vom ersten Krieg 2011 noch zu viel Libyer übriggeblieben, die man noch mehr reduzieren oder möglichst ganz ausrotten will, um endlich demokratische Ruhe dort zu haben. Denn dieses Mal hat man keinen Vorwand, „Menschen zu retten“, sondern nun will man nur vernichten, die DAESH/ISIS/IS, und das sind jetzt beinahe alle in Libyen. Genau diejenigen, die man beim letzten Mal gerettet hat.

Chaos in Libyen
Ihr versteht das nicht? Gestern waren sie Menschen und jetzt sind es keine? Na klar. Damals sollten sie diesen bösen Diktator Gaddafi, diesen Hitler Nr. 2 oder 5, ich weiß nicht mehr genau, beseitigen und dann still in der Ecke sitzen und auf den nächsten Auftrag warten. Haben sie nicht gemacht, diese undankbaren Typen. Stattdessen haben sie jeder gegen jeden gekämpft, um den größten Reichtum, das Öl, an sich zu reißen. Dabei ist die Erdölförderung fast zum Erliegen gekommen. Es wird nur ein knappes Siebtel der Spitzenförderung und ein knappes Viertel der Gaddafi-Zeit gefördert. Sagt selbst: eine Todsünde, zumindest für die Ölgiganten.

Diesmal aber wollen die USRAEL/NATO sich aber nicht selbst einladen, sondern sich einladen lassen. Zu dem Zweck haben sie neben den beiden konkurrierenden Islamisten - Regierungen eine dritte gegründet unter Führung der Regierung von Malta. Doch, doch, das geht. Man kann heute wichtige Posten in Marionetten-Staaten mit beliebigen eigenen Leuten besetzen – wie in der Ukraine, Haiti, Griechenland Italien, etc. - warum nicht ganz auf die verdammten Einheimischen verzichten und gleich eine komplette weiße Regierung bestellen.

Nun, diese neue Regierung soll unbedingt die USRAEL/NATO einladen, gegen die Daesh/ISIS/IS zu kämpfen mit allem, was sie haben: Flugzeugen, Hellfireraketen, Schiffen, Bodentruppen, Streubomben,  etc. Obama, England, Italien und Frankreich sind bereits Feuer und Flamme. Die USA haben wie immer die Nase vorn und schon Spezialeinheiten im Land – eigentlich noch seit dem vergangenen Krieg 2011. Die allerdings mussten jetzt abziehen, weil die Islamisten sie nicht mehr sehen mögen. Frankreich führt im vorhinein auch schon Luftaufklärungs-Operationen durch.

Im übrigen hat die neue „Einheits-Regierung“ niemanden aus den bestehenden Regierungen an Bord und auch niemanden aus den zahlreichen anderen Fraktionen, die um die Macht kämpfen, wovon die sechs größten Milizen die Ansar al-Sharia, Islamic State, Shura Revolutionary Council, Libya Dawn, Libyan National Army und die anti-islamistische Cyrenaica Militia sind.

Und warum lässt man die nun nicht unter sich? Na wegen dem Öl! Der IS droht die stärkste Kraft zu werden und sich das Öl unter den Nagel zu reißen, um die alten Kunden Erdogan und Netanyahu weiter zu bedienen, wenn jetzt die syrischen Quellen wahrscheinlich verloren gehen. Na und? Das sind doch unsere Freunde. Also so weit geht die Freundschaft nun auch nicht – zu mindest nicht für EXXON, Royal Shell und Co. Und überhaupt, so ein kleiner hübscher Krieg, den man nach eigenem Gusto und ohne die chaotischen Söldner führen kann, ist auch nicht zu verachten.

Kommentare:

  1. was ich mich bei solchen nachrichten frage.

    die us elitenmafia schickt amerikanische soldaten rund um den globus um die interessen einer 0,001% mafia zu vertreten.
    niemand der millionen menschlicher us kampfdrohnen kann ernsthaft glauben,das sie ihren staat am hindukusch oder wo auch immer verteidigen.

    warum massakriert der gemeine gi ohne mit der wimper zu zucken weltweit tausende von menschen?
    warum schmeisst er nicht die brocken hin und folgt seinem christlichen glauben der sagt...du sollst nicht töten?
    hat man jemals die us imerialistischen stormtroopers gefragt,die auf >100 stützpunkten weltweit ihren völkerrechtsfeindlichen dienst tun.
    was habe ich hier eigentlich verloren?
    was hat meine existenz in afrika,dem mittlerenfernen osten,südamerika,der eu mit der verteidigung der usa zu tun?

    absolut nichts.
    deren existenz,deren "Yes sir"drill,dient ausschliesslich einem elitären kreis.
    die fed produziert weiter fleissig dollars,die diejeigen nationen akzeptieren,in denen die "demokratiebringer" einen stützpunkt haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine gute Frage, Claude. Aber die haben viele kluge Menschen schon nach dem ersten Weltkrieg gestellt. Aber denk dran: es waren die Kommunisten, die damals zum Europa-weiten Generalstreik aufgerufen hatten! Das wäre: 'Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin!' geworden. Aber alle KP-Führer waren gekaufte Verräter und schickten ihre Mitglieder in das große Massaker. Es gab ein paar Ausnahmen wie Rosa Luxemburg, Liebknecht, Lenin, aber zu wenige ....

      Löschen
  2. ISIS-Aufmarsch in Bonn :
    https://www.youtube.com/watch?v=R5YDi7aKeic#t=122
    Hannover
    https://www.youtube.com/watch?v=quEIxfi0g1E
    https://www.youtube.com/watch?v=QEWI7H825OU

    Sollten wir Bonn bombardieren, wegen mutmaßlicher "Kannacken" - oder?

    Andere Perspektive:
    Gebt dem guten Mann doch endlich das was er braucht, dann hört der mutmaßlich auf mit seiner Meckerei (Mekka'rei) .
    https://www.youtube.com/watch?v=R5YDi7aKeic#t=122

    Zwischenruf:
    "... na was denn?"
    Antwort:
    " ... nunja, es war ein Fehler die vielen schönen deutschen Panzer und Granatwerfer, etc.. nach Audi Arabien zu liefern!
    Dürkschlaaand wird zuRecht kritisiert, wegen der enormen Rüstungs-Experte.
    Man hätte das Zeug an die (unheimlich) heimisch gewordenen ISIS-Kannacken (siehe Video) spenden sollen, dann hört das mit den vielen Pierre*Vogel-Demos auf, so oder so."

    AntwortenLöschen