Dienstag, 4. Oktober 2011

Libyen lehrt die Welt eine Lektion in Mut

Dies ist ein sehr langer und ergreifender Artikel von einer Russin - Lisa Karpowa. Leider kann ich ihn nicht übersetzen - schlicht aus Zeitmangel. Aber ein Zitat möchte ich wiedergeben:
"Als ich aufwuchs, wurde ich überwältigt von einem Gefühl der Verehrung und Respekt  für den Mut der Verteidiger von Stalingrad und Kursk, den Großen Patriotischen Krieg. Das war für  meine Begriffe die größte Entfaltung von Mut, Willen, Hingabe und Heroismus in der Geschichte der Welt.
Jetzt haben wir die Libyer ..."
Als ich gestern und heute die updates zur Lage übersetzte, da lagen mir Stalingrad und Dien Bien Phuh auf der Zunge. Zu Recht. Denn hier kämpft ein kleines Volk gegen eine Übermacht, die fast unvorstellbar ist. So etwas hat es in der Geschichte noch nicht gegeben, weil es solch eine Macht noch nie gab. Und dass angesichts dieser Tatsache nicht ein Aufschrei durch die Welt geht, diese Ungeheuerlichkeit einzustellen, mit diesen feigen und schamlosen und unmenschlichen Bombardements sofort aufzuhören und die Beteiligten vor Gericht zu stellen, sie zumindest als UNMENSCHEN zu outen und zu ächten, das ist und wird mir immer ein Rätsel bleiben.
Wer des Englischen mächtig ist, dem empfehle ich wirklich diesen Artikel.
Und auch den außerordentlich genauen und detaillierten Update bis zum 3. Oktober.

Keine Kommentare:

Kommentar posten