Montag, 31. Oktober 2011

Eine kurze Zusammenfassung der Lage in Libyen -



während die NATO  um Mitternacht ihren Sieg feiern wird.

Wie der untenstehende Lagebericht deutlich macht, kann weder von 'Befreiung' noch von Sieg oder vom Ende des Krieges gesprochen werden. Das größte Problem für den TNC, seine Komplizen und die NATO dürfte sein, die diversen islamischen Fundamentalisten unter Kontrolle zu bringen. Das wird Mord und Totschlag geben und sicherlich nicht ohne die westlichen Mörderbanden, Spezialeinheiten genannt, abgehen.
Außerdem steht fest, dass die Wut des libyschen Volkes maßlos ist, jetzt nach all den furchtbaren Gemetzeln - die ja immer noch weitergehen - haben sich die 'Rebellen' das bisschen Sympathie, was sie vielleicht bei diesem oder jenem genossen, gründlichst verscherzt., Und diese Menschen wissen jetzt alle, worum es geht. Sie sollen aller ihrer früheren Rechte und Freiheiten, ihres friedlichen und wohlhabenden Lebens verlustig gehen, was am härtesten die Frauen treffen wird. Dieses Lumpengesindel wird also das ganze Volk gegen sich haben, als erbitterte Feinde, die um ihre Freiheit und ihr Vaterland kämpfen werden.
Libyen wird sich also - vielleicht über Jahre - in einen Hexenkessel verwandeln, in dem am Ende jene schmoren werden, die diese Suppe angerührt haben. Nun ja, wenigstens diese Vaterlandsverräter, gesinnungslosen Lumpen, Faschisten und Rassisten, aber leider nicht ihre Hintermänner, die in den obersten Etagen der NATO, UNO und den Regierungen der imperialistisch/kolonialistischen Mächte sitzen.

aus LIBYA S.O.S. vom 30. Oktober 2011


Tripolis – Im Morgengrauen haben der Widerstand der Patrioten den TNC- Chef der Waffenlieferungen für die Milizen entführt.
Ghate – Diese Stadt im Süden Libyens ist nicht mehr unter der Kontrolle der Rebellen.
Sirte – Weitere Leichen von Libyern gefunden.
Bani Walid – Die Widerstandskämpfer des Stammes der Warfala griffen die Rebellen in Bani Walid an. Sie erbeuteten Dutzende bewaffnete Pickups und Munition. 15 Rebellen wurden getötet.
Misrata – Die Banditen haben, einen Tag vor der Entscheidung des Sicherheitsrates, die militärischen Operationen der NATO in Libyen einzustellen, sich kategorisch geweigert, ihre Waffen dem NTC Verteidigungsministerium auszuhändigen, ohne spezielle Privilegien und Garantien erhalten zu haben. Dies wurde von einem Rebellenkommandeur in einem Interview mit dem BBC bestätigt.
In demselben Kontext hat der Vorsitzende des Militärrates von Tripolis Abdellah El Nakar den Misrata Rebellen gedroht, dass dies Folgen haben könne, insbesondere für Soldaten der Armee, die zu den El Libya Rebels Misrata stießen. Er klagte sie in einem Interview mit Russia Today an, eine politische Partei wie die Hisbollah gründen zu wollen.
Laut France24 bat der NTC die NATO, ihre Mission bis zum Ende des Jahres zu verlängern, um die Rebellenbattaillone zu bekämpfen, die er nicht unter Kontrolle habe.
Alle Fundamentalisten – ob Al Qaida, Salafisten oder Shiiten - die eine Stadt halten, wollen in Derna, Bengazi, Misrata unabhängige Republiken gründen. Manche haben den Touareg und den Leuten im Süden einen Waffenstillstand angeboten, was auf taube Ohren stieß.
Jetzt wollen die Misrata-Brigaden Tripolis angreifen, was die Lage noch verschlimmern wird.
Tawerga – Misrata-Brigaden haben Tawerga völlig niedergebrannt, um zu verhindern, dass die Bewohner zurückkehren.
Misrata Brigaden, Belhaj und Salabi Al Quaida Brigaden haben erklärt, dass sie keine Wahlen wünschen und nicht daran teilnehmen werden.
Libya NTC Nachrichten – Der NTC hat in den Straßen und an Hospitälern Spendenbüchsen aufgehängt, weil die Rebellen kein Geld für die verwundeten Rebellen haben. Wohin sind die Milliarden geflossen, die ihnen bezahlt worden sind?
In Libyen herrscht Hunger, während die NATO bombardiert. Die NATO spürt auch alle Telefongespräche von Libyern ins Ausland auf und trägt die Empfänger in Listen ein. Früher oder später werden diese Leute von Rebellen angegriffen oder die NATO schickt Drohnen.
Tripolis – Anrufe aus Tripolis erklären die Situation: Schusswechsel in der ganzen Stadt, zwischen Rebellengruppen und mit dem Grünen Widerstand. Es gibt ausländische Truppen in Zivil und Uniform, aber hauptsächlich in der Nähe des Hafens.
Es gibt keine Nahrung, kein Geld. Die Leute werden ausgeraubt, Frauen vergewaltigt. Es gibt kein Gesetz mehr in Tripolis. Die Kinder gehen nicht mehr in die Schule. Das Leben ist chaotisch und die Rebellen schießen andauernd in die Luft.
In den meisten Nächten kann man nicht schlafen. Die Zusammenstöße hören nicht auf. Es gibt viele US-Soldaten in Tripolis.
Lieber Gott, was können wir sagen …
Die Gräber der Mutter von Oberst Gaddafi, die seines Onkels und zwei weiterer Familienmitglieder in Wadi Jaref (nahe Sirte) sind von den NATO/NTC Banditen vandalisiert worden.
Die NATO fordert von den Rebellen, die ihr Land verkauft haben, die Rechnung für den Krieg zu bezahlen. Sie beläuft sich auf 480 Mrd. US $.
Britische Spezialeinheiten machen Jagd auf Saif Al Islam.
Ein Rebellenkommandeur hat bestätigt, dass die ägyptische Moslem-Bruderschaft seit Beginn des Krieges 15 000 Kämpfer geschickt hat.
Bengasi – Aus dem Verteidigungsministerium der Rebellen in Bengasi verlautet, dass man die Kontrolle über die Truppen verloren habe, besonders nach der Flucht von Mahmoud Jibril nach Frankreich und Gerüchten über die Flucht eines weiteren NTC-Führers in die Türkei.


Touaregführer schwören, Libyen von der NATO und 
allen Kolonialisten zu befreien
video
Hier ist eine rohe Transkription:

An alle unsere libyschen Stämme. Ihr habt große Verluste gehabt wegen dieser falschen Revolution, der Revolution der Söldner der NATO. Meine Bruder-Touraregstämme in Libyen und Afrika, ihr wähltet den verstorbenen Gaddafi als euren Führer und wir wissen, dass die Touareg, wenn einer ihrer Führer getötet wird, mobilisieren sie sich, um mit den Tätern abzurechnen.
Meine Brüder Touareg, ich muss euch sagen, dass euer Führer durch die Hände von Leuten gefallen ist, die weder Gott noch seine Profeten anerkennen und Gräueltaten begehen, wie die, wie sie von den Juden begangen werden. Da ihr den Missbrauch gesehen habt, der der Leiche eures Führers angetan wurde, ist es an der Zeit zu reagieren. Wir wissen, dass ihr gegen diese Söldner seid und eure Reaktion wird das Schicksal der Täter, der Söldner und Kolonisatoren besiegeln.
Omar Mukhtar, der Löwe der Wüste
Ja, meine Brüder Tourareg von Libyen, Algerien, West-Sahara, Mali und Niger, ihr habt immer euren Führer besucht und kennt seine Haltung gegenüber den Touareg; ihr habt ihn geehrt, indem ihr ihn zu eurem Führer machtet. Heute müssen wir das Trompetensignal geben und den harten Widerstand beginnen und die Erde unter ihre Füssen zum Brennen bringen. Euer Großvater Omar Mokhtar ist das richtige Vorbild für euch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen