Freitag, 7. Oktober 2011

Offener Brief an RATO (NATO und ihre RATTEN)-Söldner


von Timothy Bancroft-Hinchey
am 6. Oktober 2011


Stoppt den Versuch, arme und arbeitslose junge Männer aus Ägypten, Tunesien, Pakistan und Afghanistan für euren krankhaften westlichen Kreuzzug in Libyen zu ködern; stoppt, diese jungen Männer in den Tod zu schicken; stoppt, sie zu belügen, wieviel sie bezahlt bekommen; stoppt, Ausländer zu benutzen, um eure scheußlichen, egoistischen Ölkriege in Libyen in Gang zu halten.
Ich glaubte nie, dass ich Mitleid für dieRatten empfinden würde, die von der NATO als Söldner (gegen internationales Recht) in Libyen angeheuert werden. Aber jetzt wende ich mich an die jungen Männer, die in diese Falle gelockt werden mit dem Versprechen von tausenden Dollars … um getötet zu werden und wenn nicht getötet, nachhause ohne Geld zu kommen. In einem Rollstuhl (zweifellos von der NATO zu einem großen Rückzahlungspreis geliehen). Gelähmt. Die NATO ist bankrott und tausende Söldner haben aufgehört zu kämpfen, weil sie seit Wochen nicht bezahlt worden sind.

Die Wahrheit ist sehr, sehr verschieden von dem Unsinn, den die NATO und ihre gekauften Medien von sich geben. Wenn die NATO oder ihre Kontraktleute euch kontaktieren, dann erzählen sie euch, dass sie soundso viel pro Tag, pro Woche oder pro Monat bezahlen, um Freiheit und Demokratie in Libyen zu fördern, um eine Nation neu aufzubauen und an einem neuen Modernisierungsprozess teilzunehmen, wo es in Zukunft viele Möglichkeiten der Anstellung geben wird. Die fragliche Nation ist Libyen, deren Jamihiriya-System das demokratischste Regierungssystem war und sein wird, das es jemals gab, und um ehrlich zu sein, dessen Bevölkerung vollständig glücklich war mit dem sehr guten Lebensstandard, den Oberst Gaddafi schuf.

Was die NATO euch nicht sagt, ist, dass wenn ihr erst einmal in die Schlacht geschickt werdet vor Ort, ihr allein seid. Allein, weil die NATO keine Truppen in Libyen einsetzen wird. OK, jeder weiss, dass sie es tun, jedermann weiss, dass Regierungen nichts über ihre Spezialeinheiten sagen und jedermann weiss, dass die Familien zum Schweigen verurteilt werden. Aber fragt die zunehmende Zahl englischer Familien, deren Angehörite verschwunden sind, fragt die zunehmende Zahl amerikanischer Familien. Allein in dieser Woche wurden 383 Leichen der US-Spezialeinheit und Luftwaffe von den libyschen Behörden in Ras Lanuf geborgen, wo die 82. US-Luftlandedivision eine enorme und erniedrigende Niederlage erlitt, wo eine Hercules-Maschine voll mit Leuten, die zum Töten geschickt wurden, in die Luft gejagt wurde. Was – hat die US-Presse euch davon nichts berichtet? Aber wenn es hart auf hart kommt, dann hauen sie ab und schicken euch vor. Schließlich, so sagen sie, werdet ihr bezahlt und dann müsst ihr auch was tun ….
HA!HA!HA! HA! Seid ihr blöd oder was?
Was die NATO euch nicht erzählt, ist, dass ihr keinen Pfennig bezahlt bekommt, weil die NATO schlicht kein Geld hat. In England zum Beispiel hält David Cameron der Bevölkerung Vorträge, wie sie ihre Finanzen regeln sollen, aber gleichzeitig jagt er zwei Milliarden Pfund für dieses mörderische imperialistische Abenteuer in die Luft, weil sein Freund Sarkozy billiges Öl braucht, um seine Wirtschaft anzuheizen und weil er eine Regierung geerbt hat, die verspflichtet ist, die libysche Opposition an die Macht zu bringen, damit die NATO Afrika erneut kolonisieren kann. Aber der FUKUS (Frankreich, UK und USA) sind bankrott.
Was die NATO euch nicht sagt, ist, dass ihr in den Tod geschickt werdet von dieser kaltschnäuzigen Organisation, der Respekt vor dem menschlichen Leben gleich null ist. Wie irgendein Moslem oder Christ für diese Organisation arbeiten kann, geht über den Verstand … das ist, als verkauft ihr eure Seele dem Teufel.
Und auch wenn die NATO euch etwas anderes erzählt, so steht die große Mehrheit der Libyer hinter ihrer legitimen Regierung, der Jamahiriya, und die große Mehrheit derer, die von ihnen „Ratten“ genannt werden, sind Ausländer wie ihr, die aus Ägypten, Tunesien, Pakistan und Afghanisten rekrutiert werden.
Was die NATO euch nicht erzählt, ist, wieviele von euch getötet werden. Die libysche Armee ist gut trainiert, sie ist äußerst gut bewaffnet und sie hat genügend Vorräte, dass sie für Jahrzehnte langen. Die 150 000 eurer Brüder, die in Libyens Straßen liegen und stinkend verrotten bezeugen die Wahrheit dieses Artikels. Dies ist die abscheuliche Wahrheit. Die NATO hat keinen Respekt vor euch, deren militärische Führer lachen hinter eurem Rücken, weil euer Tod die Menschen im Westen davor bewahrt zu sterben und die Führer der NATO nicht einmal wissen, dass ihr existiert. In der vergangenen Wochen sind 7000 RATO-Söldner gestorben. Die meisten waren aus Ägypten, Tunesien, Pakistan und Afghanistan.
Denkt dran, wenn ihr nach Libyen geht, dann kämpft ihr als Söldner für eine fremde Macht, die für das gierige Eigeninteresse der FUKUS-Länder agiert und für Öl. Ihr kämpft gegen gute Moslems und gegen ein Volk, das zu Recht seine Heimat verteidigt. Wenn euer Haus überfallen wird, gebt ihr dann den Räubern die Schlüssel?

Statt für den Teufel zu unterschreiben, der versucht, euch in diese Falle zu locken, tut euch selbst und tausenden eurer Brüder einen Gefallen: behandelt die Person, die euch zum Unterschreiben bringen will, genauso, wie ihr den Teufel behandeln würdet. Tut eine anständige Sache. Lasst nicht euch selbst und eure Familie von der NATO vergewaltigen.

Schaut euch das Foto an und ratet, wieviele von diesen Leuten Libyer sind? Oder Pakistanis? Oder Afghanen? Oder Tunesier? Oder Ägypter?Und in diesem Fall könnt ihr auch Briten und Amerikaner entdecken. Und an der Mauer rassistische Zeichnung von Gaddafi als einen „Schwarzen“ mit Banane. Das unterstützen Obama, Cameron und Sarkozy.

Das Original ist hier zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten